team - endurance








a day at the racetrack

Verfasst: 25 Jul 2010 13:41

von Indio


oiso, fang ma ganz am anfang an:

da schuff der herr die erde, adam und eva . . . ok, des ist zuweit zruck +g*

trotzdem ned uninteressant, denn die frau wurde geschaffen
um kinder zu werfen und in der küche am herd zu stehen,
und ned um auf ana rennstrecke herumzugurken ;- )

nachdem die ente ihrer grundaufgabe gsd nix abgewinnen kann
hats halt einfach spass dran und das ist auch gut so.

irgendwann im vorjahr hats mich gfragt obs ihr was bringen würd
a paar rennstreckenkilometer zu fahren. da ich dieses natürlich
positiv beantworten musste, war es vor ca. einem monat soweit
und sie begab sich mit ihrem fazerl im juni auf den neuen slovakenring.

der andy vom nürnberger-racing-team wurde vergattert die ente
um den kurs zu ziehen, oder hinten nach ein wenig anzusehen
was sie so treibt



auch wurde sie eingeführt was so an arbeiten an so tagen
auf einen zukommen können +g*





am ersten tag regnete es allerdings immer wieder und die ente
liess dem armen andy keine chance und der musste mit
regenreifen, die er bei dem tempo nie auf temperatur bekam,
den ganzen tag um den kurs nudeln.

herausgekommen ist eine 3:15:013 im regen.

am zweiten tag war es dann sonnig und auch der am fazerl
aufgezogene M3 hatte seine aufgabe sehr gut erfüllt.



am ende des tages standen nicht nur 3:03:194 auf der uhr,
sondern auch der ringvirus hatte die ente voll im griff.

schon bei der heimfahrt wurde überlegt, ins fazerl
zu investieren oder auf mein anraten doch lieber auf ein
eigenens ringrad zu setzen.

gesagt getan und 3 tage später war dieses teil in ihrem besitz



gsxr-750 K1 in einem relativ guten zustand
( von ein paar kratzern abgesehen )
und mit yoshimura zündbox, akra-titan vollanlage,
öhlins federbein, gabel von berger-motorsport,
PT-bremspumpe und gilles-rasten an teilen ausgezeichent
ausgestattet und mit 2.500 euronen ein geschenk.

auf ebay noch schnell eine 2te radgarnitur günstig ( 242.- )
ersteigert und die überlegung wie wir das mit der leistung
lösen können
( unterschied zum fazerl: - 70kg und + 50 PS )

fündig wurden wir bei der motor-bike in poysdorf
nicht nur das sie die sitzbank soweit absenken konnten
für die ente, haben sie auch mittels leistungsprüfstand
eine 4-stellige (!) leistungseinstellung über verschiedene
gasanschläge gezaubert.

jetzt kann man mittels einer schraube die leistung
in den stufen 60 - 99 - 124 - 133 PS am hinterrad regeln
- genialst !

für die ente haben wir die 2te stufe ( 99PS ) ausgewählt.

nachdem sie auch den ixi bestechen konnte, gings am freitag los



A DAY AT THE RACTRACK

kurz nach mitternacht ( 0600 ) wollte ich den wecker
eigentlich töten ;- )
aber ich musste sowohl das entenrennmoped,
als auch die reservekanister noch füllen.

wieder zurück stand schon der eisbär-racingbus vorm haus
und damit gings los um nach 1h und 85km fahrt
am slovakiaring einzutreffen.

nachdem es am heutigen tag sehr heiss sein wird, habe ich
beschlossen eine box zu mieten
( kosten von 120.- wurden dann gsd mit ein paar ungarn geteilt )




da ixi is ausgerüstet wie a weltmeister



und das entenrennmoped steht auch schon bereit



nachdem heut nicht viel los hier ist und es daher auch
keine gruppeneinteilung gibt, machen sie sich bereit
zum rausfahren





kurze zeit später kommen sie schon auf
der gegengeraden daher . . .




... um nach einigen runden erstmals in
der boxengasse aufzutauchen



dann wird analysiert . . .



... und erklärt

( wobei die ente anscheinend nicht bei der sache war +g* )





auch trockentraining stand auf dem programm ;- )



allerdings, beim blick auf die zeitenliste war die entäuschung
bei der ente gross ( 3:45:xxx ) und sie schrie nachn fazerl +g*

( anm. d.autors ): das ist das erste mal das die ente gebückt 
unterwegs war und die umstellung nicht so einfach ist
wie umgekehrt

auch war schalten nicht angesagt und es wurde nur im 4ten gefahren

nach ein paar weiteren turns und mit augenmerk auf linie
und haltung wurde nicht nur der hangoff sauberer,
sondern auch die stimmung der ente.

nachdem der vorher montierte slick noch nichts
für die ente ist, hat sich der für diese aktion
ausgsuchte K3 bestens bewährt



zwischendurch hatte ixi gelegenheit die eine oder andere
schnelle runde alleine zu drehen und hatte sichtlich
auch seinen 
spass



auch die ente hatte inzwischen das gas gefunden
und dürfte auch schon mal den schalthebel betätigen :-)



wenn ich, der ja als boxenluder dekratiert wurde,
nicht gerade  greifbar war, musste der ixi aushelfen +g*



am ende war die ente geschafft aber sichtlich zufrieden . . .



... und auch der K3 hatte die 40 runden bei 29 - 32 grad
luft- und 41 - 53 grad asphalttemperatur gut überstanden




letztendlich standen 3:02:238 auf der uhr und das es
nicht schneller ging lag sicher daran das der ixi
die ente immer wieder eingebremst hatte,
bevor ich sie selber reinholen musste.

das sollte in jeden fall gemacht werden bei einem anfänger
wenn mehrere runden hintereinand pro runde 3 - 4 sekunden fallen!

daher auch noch vielen dank an unseren tiroler
für die geduld und die aufopferung +g*

immerhin, schön wars - nix is gschehen

und in 1 1/2 wochen geht am
pannring weiter . . . . .


daIndianer





. . . . home